Methode Ablauf Anwendungsgebiet Ergebnis
ASTM E 2149 antimikrobielle Aktivität von substratgebun-
denen, antimikrobiellen Wirkstoffen; Schütteln der biozid ausgerüsteten Materialien in konzentrierter bakterieller Suspension über definierte Kontaktzeit (meist 24h)
Standardtestmethode zur Ermittlung der antimikrobiellen Wirkung unter dynamischen Bedingungen; für Produkte ohne Leaching-Verhalten (kein Auslaugen der Wirkstoffe) quantitative Aussage;
Mikrobenreduktion in %
Suspensionstest(entspr. JISL 1902:1998; JISL 1902:2002) auf Prüfmaterial und nicht biozidem Vergleichsmaterial werden definiert Testkeimsuspensionen aufgebracht; Prüfung Ausgangsmaterial und nach definierter Zeit im Brutschrank feste, nicht hochdiffuse Materialien ("Prüfung der antibakteriellen Aktivität textiler Produkte") quantitative Aussage; Ziel ist Verringerung der Keimzahl um =99,9 % gegenüber Vergleichsmaterial
Filmkontaktmethode (entspr. JIS Z 2801:2000) wie Suspensionstest, jedoch mit Folie auf dem Inokulum Hartplastik, Folien, Beschichtungen besonders für Lebensmittel- und Pharmaindustrie quantitative Aussage; Verringerung Keimzahl um =99,9 % gegenüber Vergleichsmaterial