Drei Wirkungsmechanismen sind verantwortlich für die bakterizide/fungizide Eigenschaft des Silbers:

- Silberionen reagieren mit schwefel- und phosphathaltigen Enzymen der 
  Zellwand und führen dort zur Störung des transmembrösen Stoffwechsels.

- Silberionen werden wie essentielle Calciumionen von den Zellen 
  aufgenommen und binden an essentielle schwefel- und phosphathaltige 
  Makromoleküle. Damit können sie an die DNA anbinden und die 
  Reproduktion verhindern.

- Silberionen inaktivieren lebensnotwendige Enzyme.